Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke spendet für Kreuznacher Frauentreff

„Wir sorgen für Bad Kreuznach und spenden an den Kreuznacher Frauentreff. Gerade in der jetzigen Zeit wissen wir, wie wichtig es ist regionale Vereine zu unterstützen.“ sagt Chantal Rubröder, Pressesprecherin der Unternehmensgruppe. Damit übergab sie einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro an Renate Weirich, 1. Vorsitzende des Kreuznacher Frauentreff e. V. Diese sagt: „Wir bedanken uns herzlich bei der Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke. Seit einem Jahr sind kaum Veranstaltungen möglich, in denen wir sonst Einnahmen für unseren Verein generieren konnten. Mit der großzügigen Spende können wir den Verein weiter am Leben erhalten und hoffen sehr, bald wieder Frauentreffs unter Corona-Hygiene-Regeln ermöglichen zu können. Der Verein besteht seit über 35 Jahren. Er wurde gegründet mit dem Ziel, Frauen einen Schritt in die Selbstständigkeit zu ermöglichen. Dies geschah vorwiegend durch themengebundene Gespräche, individuelle Ausstellungen in Kunsthandwerk und Malerei, Frauenfilmwoche, gemeinsame Reisen, Lesungen, Buchveröffentlichungen und vieles mehr. Dafür steht der eigene Vereinsraum in der Klappergasse 15, der finanziert werden muss. Alle Veranstaltungen sind für jede Frau zugänglich, nicht nur für diejenigen, die Mitglieder sind. Chantal Rubröder ergänzt: „Ab dem 1. Mai können sich regionale Vereine und Organisationen wieder an unserer Förderaktion anmelden und Eddy Taler sammeln. Dort stehen auch in diesem Jahr wieder 15.000 Euro, dank unserem Partner der Sparkasse Rhein-Nahe, zur Verfügung.“