Kreuznacher Stadtwerke machen schnelles Internet möglich

Glasfaserausbau Start nun auch in Bosenheim

Auf dem Bild von links nach rechts: Klaus-Dieter Dreesbach, stellvertretende Geschäftsführer Kreuznacher Stadtwerke, Oberbürgermeisterin Frau Dr. Heike Kaster-Meurer, Christoph Nath, Geschäftsführer Kreuznacher Stadtwerke, Dr. Volker Hertel, Ortsvorsteher Bosenheim, Albert Knodel, Ingenieurbüro Knodel, Roland Kieser, Ingenieurbüro Geodata

„Nachdem wir im März bereits in Planig mit dem Ausbau der Glasfaser-Hausanschlüsse gestartet sind, fällt heute der Startschuss für Bosenheim“ freut sich Klaus-Dieter Dreesbach, stellvertretender Geschäftsführer der Kreuznacher Stadtwerke und verantwortlich für den technischen Bereich.

„Wir sorgen für Bad Kreuznach und erschließen und investieren in Bosenheim 302 Glasfaserhausanschlüssen für rund 2,1 Millionen Euro. In Planig sind bereits 150 Anschlüsse vorbereitet, insgesamt werden es dort 668 Glasfaserhausanschlüsse für rund 3,6 Millionen Euro sein.“ sagt Christoph Nath, Geschäftsführer der Kreuznacher Stadtwerke.

„Glasfaser-Internet ist ein großer Schritt in die Zukunft. Gerade in der heutigen Zeit, in der viele im Home-Office arbeiten oder im Home-Schooling unterrichtet werden, ist eine stabile Internetverbindung eine wichtige Grundlage.“ sagt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer

 „Unser Tiefbaupartner startet hier im Oberen Grund, dann Richtung Rheingaustraße bis zur Rheinhessenstraße. Eine weitere Kolonne wird ab nächster Woche „Am Schwimmbad“ beginnen und sich dann in Richtung Hackenheimer Straße, Im Weihergrund etc. vorarbeiten.“ sagt Ronald Kieser, Senior Project Manager des Ingenieurbüro Geodata, die die Glasfaser-Hausanschlüsse, für die Kreuznacher Stadtwerke legen.

Dazu wird das Tiefbauunternehmen mit den Kunden per Telefon Kontakt aufnehmen und Begehungstermine für die Hausanschlüsse vereinbaren.